Artikel 2018

 

Echinger Feuerwehrler üben sich im Atemschutz

VON FLORIAN LUGAUER:

Die Verwendung von schwerem Atemschutz bei der Brandbekämpfung gilt mittlerweile als Standard. Er ermöglicht es, die Gefährdung der Einsatzkräfte durch Atemgifte zu reduzieren und er erlaubt es, in Verbindung mit moderner Schutzkleidung, näher zum Brandherd vorzudringen. Der Löscherfolg kann so erhöht und die Kollateralschäden durch Löschwasser verringert werden.

Um schweren Atemschutz tragen zu dürfen und ihn richtig einsetzen zu können sind sowohl körperliche Fitness als auch das dazugehörige technische Know-How notwendig. Aus diesem Grund wurde er nicht nur bei den bisher etwa 200 Einsätzen dieses Jahres (darunter der Brand der Tennishalle oder der kürzlich ausgebrochene Brand in einer Autowerkstatt) immer wieder eingesetzt, sondern es werden auch regelmäßig Übungen durchgeführt.

mehr


Freiwillige Feuerwehr Eching blickt bei der Jahreshauptversammlung auf das Jahr 2017 zurück und schon weit voraus

VON CHRISTIAN GÖRING:

Am 16. Februar fand im Saal des Feuerwehrhauses an der Waagstraße die jährliche Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Eching statt.

mehr