September 2015

13 Einsätze fordern die Freiwillige Feuerwehr Eching im September

VON CHRISTIAN GÖRING:

Die Freiwillige Feuerwehr Eching wurde im September 2015 zu 13 Einsätzen gerufen, welche sich in vier Brand- und neun Hilfeleistungsalarme aufteilten.

Die Brandalarme wurden durch zwei Brandmeldeanlagen im Ortsgebiet ausgelöst, welche falschen Alarm schlugen. Gegen Ende des Monats mussten die Echinger Freiwilligen einmal die Nachbar-Wehr in Neufahrn bei einem Dachstuhlbrand mit der Drehleiter unterstützen. Am nächsten Tag brannte dann bei einer Firma ein Container, welcher von der Echinger Feuerwehr gelöscht und das Brandgut danach auf Glutnester untersucht wurde.

Im Bereich der Hilfeleistung mussten vier Ölspuren auf den Straßen um Eching beseitigt werden und es kam zu einer dringenden Wohnungsöffnung. Eine der Ölspuren erstreckte sich auf einer Länge von ca. drei Kilometer von der Autobahnausfahrt Eching Richtung Nürnberg über die Dietersheimerstraße bis zum neuen Kieswerk an der Garchingerstraße. Bei einem weiteren Alarm wurde die Echinger Wehr mit dem Gasmessgerät nach Großnöbach alarmiert, nachdem dort in einer Wohnung Gasgeruch wahrgenommen wurde. Auf den umliegenden Straßen kam es im vergangenen Monat zu zwei Verkehrsunfällen, bei denen Motorradfahrer beteiligt waren. Bei diesen Einsätzen sicherte die Freiwillige Feuerwehr Eching die Unfallstellen ab und reinigte danach die Fahrbahnen. Der letzte Einsatz in diesem Bereich war ein Bahnunfall zwischen den S-Bahnhöfen Eching und Lohhof.

Parken Sie Ihr Fahrzeug über Nacht wie viele Bürger auf den Gemeindestraßen? Schauen Sie dann auch, ob Feuerwehr und Rettungsdienst zwischen Ihrem Fahrzeug und Fahrzeugen anderer Verkehrsteilnehmer auf der Gegenseite ungehindert verkehren können? Leider sind oft viele „Lücken“ zwischen diesen Autos zu eng für ein Feuerwehrauto bzw. einen Rettungswagen, für die es auf den Einsatzfahrten um Sekunden gehen kann. Aus diesem Grund bitten wir Sie, Ihr Fahrzeug immer so zu parken, dass Rettungsfahrzeuge ohne Zeitverlust passieren können, um rasch die erforderliche Hilfe leisten zu können.

Comments are closed.