November 2015

Freiwillige Feuerwehr Eching rückt im November zu 20 Einsätze aus und überschreitet damit die Gesamteinsatzzahlen des Vorjahres

VON CHRISTIAN GÖRING:

Die Freiwillige Feuerwehr Eching wurde im November 2015 zu 20 Einsätzen gerufen. Davon waren acht Brandalarme, acht Technische Hilfeleistungen und vier Sicherheitswachen. Somit wurden bis zum 30.11.2015 insgesamt 204 Einsätze geleistet. Dies sind schon jetzt 12 mehr als im gesamten Jahr 2014.

Auslöser für fünf der acht Einsätze waren Brandmeldeanlagen von örtlichen Betrieben. Ein brennender Mülleimer am Bahnhof Eching und angebranntes Essen in einer Wohnung waren weitere Einsatzziele. Zu Letzt wurden die Echinger Kräfte zu einer starken Rauchentwicklung im Wald nach Fahrenzhausen gerufen. Hier war jedoch kein Eingreifen erforderlich.

Im Bereich der Technischen Hilfeleistung ist über das gesamte Jahr eine Häufung bei den Ölspuren festzustellen. Auf dieses Alarmbild rückten die freiwilligen Einsatzkräfte im November vier Mal aus. Bei einem stärkeren Herbstwind stürzte im Ortsbereich ein Baum auf die Fahrbahn und wurde von der Feuerwehr beseitigt. Zudem kam es im Echinger Gemeindebereich zu drei Verkehrsunfällen. Bei einem Einsatz auf der A9 überschlug sich ein Fahrzeug und bei einem weiteren Einsatz musste durch die Freiwillige Feuerwehr die Fahrbahn gereinigt werden. Der Monat November war wenige Stunden alt, als ein Fahrzeuglenker im Ortskern auf einen an der Straße geparkten Pkw auffuhr und anschließend gegen einen Baum prallte, welcher dann zur Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer von der Feuerwehr entfernt werden musste.

Im November wurden durch die Freiwillige Feuerwehr Eching vier Martinsumzüge abgesichert, damit die traditionellen Veranstaltungen der Kindergärten stattfinden konnten.

Die Freiwillige Feuerwehr Eching bedankt sich bei allen, welche die Feuerwehr bei ihrer Arbeit unterstützen. Ein großer Dank geht von der Führung der Freiwilligen Feuerwehr Eching wieder an die (Echinger) Firmen, welche die ehrenamtlich tätigen Einsatzkräfte von ihrer Arbeit freistellen, damit diese den in Not geratenen Mitmenschen schnell und unbürokratisch helfen können.

Wir wünschen allen ein frohes und ruhiges Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2016. Lassen Sie dies gut beginnen und denken Sie beim Gebrauch von Feuerwerkskörpern an Ihren eigenen Schutz.

 

Comments are closed.