Juni 2015

117 Einsätze in der ersten Jahreshälfte

VON CHRISTIAN GÖRING:

Die Freiwillige Feuerwehr Eching wurde in der ersten Jahreshälfte zu 117 Alarmen gerufen. Die letzten 17 davon wurden im vergangenen Juni gefahren. Davon waren neun Brandalarme, sieben Technische Hilfeleistungen und eine Sicherheitswache.

Die Brandalarme entstanden durch Auslösung von sechs automatischen Brandmeldeanlagen von ortsansässigen Betrieben. Drei weitere Einsätze entfielen auf zwei PKW-Brände, sowie ein brennendes Trike auf den umliegenden Bundesautobahnen.

Im Bereich der Technischen Hilfeleistung zeigte sich wieder einmal im Juni, wie weit dieses Gebiet gefächert ist. Die Alarme waren z.B. ein Wasserschaden, eine Katze auf einem Baum, eine Ölspur, eine dringende Türöffnung, sowie ein kleinerer Verkehrsunfall. Begonnen hatte der Monat jedoch mit einem Einsatz mit Gefahrstoffen. Bei diesem trat Salpetersäure aus, welche unter schwerem Atemschutz mit Chemikalienschutzanzügen gebunden wurde.

Die Sicherheitswache wurde für die Verkehrsabsicherung der Fronleichnahmsprozession gestellt.

Im Halbjahresvergleich sind die Einsatzzahlen von 109 Einsätzen 2014 auf 117 Alarmierungen angestiegen.

Zur Urlaubszeit möchten wir Ihnen eine angenehme Reise wünschen. Denken Sie jedoch bei Staus auf der Fahrt zu Ihrem Reiseziel immer an die Bildung einer Rettungsgasse.

Comments are closed.