Einsatzbericht vom 10./11.01.2019

VON JULIUS AHLBORN:

Einsatzreiche Tage für Freiwillige Feuerwehr Eching. Am 10.01.2019 wurden die Ehrenamtlichen um 02:19 Uhr zur Unterstützung der Polizei auf die A9 gerufen, um eine Unfallstelle abzusichern. Bereits um 11:22 Uhr ging es direkt wieder auf die A9 um nach einem Verkehrsunfall die Fahrbahn zu reinigen und den Verkehr zu leiten.

Auch die darauffolgende Nacht war wieder einiges geboten. So erreichte uns im Rahmen des Hilfeleistungskontingent des Landkreises Freising
die Anfrage, ob man am nächsten Tag zur Unterstützung in den Landkreis Traunstein ausrücken könne. Während der Planung ging allerdings um 02:03 Uhr der nächste Alarm ein und die Floriansjünger machten sich auf den Weg zu einem Brand in die Untere Hauptstraße. Vor Ort brannte es in einem Geschäft. Der Brand konnte durch den Angriffstrupp mit schwerem Atemschutz rasch bekämpft werden.

Nach dem Einsatz ist vor dem Einsatz und so wurden die Fahrzeuge wieder aufgerüstet und der bevorstehende Katastrophenschutzeinsatz vorbereitet. Um 05:30 Uhr folgte dann die Alarmierung der Integrierten Leitstelle Erding und die Echinger Kräfte trafen sich mit Feuerwehrkollegen aus dem ganzen Landkreis an der Hauptwache in
Freising, bevor sie sich auf den Weg nach Traunstein machten.
Hier räumten sie unteranderem mit den Kameradinnen und Kameraden das Rathaus der Stadt Traunstein ab.


Bereits für Samstag, den 12.01.2019, wurde das Hilfeleistungskontingent des Landkreises Freising, mit unserem Löschfahrzeug Eching 41/1 und einer Stärke von 9 Mann, wieder für weitere Einsätze im Raum Traunstein angefordert.

Bericht des Landratsamt Freising hier