Arbeitsreicher Tag für die Freiwillige Feuerwehr Eching

VON CHRISTIAN GÖRING:

Am Mittwoch, den 11. Oktober 2017, war die Freiwillige Feuerwehr Eching in einem hohen Maße gefordert. An diesem Tag gingen innerhalb weniger Stunden vier Alarme ein.

Begonnen hat die Einsatzserie noch mit der ADAC Aktion „Hallo Auto“ am Seeparkplatz gegen 08:30 Uhr.

Um 11:52 Uhr folgte dann die Alarmierung der Integrierten Leitstelle Erding auf die BAB 9, auf welcher ein LKW-Fahrer auf einen vor ihm abbremsenden LKW aufgefahren war. Der Fahrer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste mittels hydraulischem Rettungssatz befreit werden. Während der Rettung war die Autobahn in Richtung Nürnberg auch wegen der Landung eines Rettungshubschraubers total gesperrt. An die Einsatzstelle wurden zudem die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Günzenhausen, Dietersheim und Neufahrn alarmiert.

Noch während dieser Einsatz lief wurden die Echinger Kräfte via Funk zu einem auslaufenden Ölfass in der Freisinger Straße gerufen. In einem LKW war ein 200 Liter Fass beschädigt worden und der Inhalt musste durch die freiwilligen Helfer gebunden werden.

Wiederrum zu einer Ölspur wurden weitere Aktive gegen 14:00 Uhr zum Autobahnkreuz Neufahrn gerufen. Auch hier mussten die Betriebsstoffe gebunden werden.

Gegen 15:00 Uhr kehrte dann wieder Ruhe im Feuerwehrhaus ein und die Echinger Wehr war wieder einsatzbereit.

Bei den Einsätzen waren von der Freiwilligen Feuerwehr Eching insgesamt 17 Mann mit vier Fahrzeugen und zwei Verkehrssicherungsanhängern im Einsatz.

Comments are closed.